Solange ich mich zurückerinnern kann, war ich psychisch immer instabil, fühlte mich gehemmt und traurig. Zusätzlich litt ich über 10 Jahre unter tw. starken Rückenschmerzen, deren Ursache nie wirklich geklärt werden konnte. Für osteopathische Behandlungen, weil Ärzte mir nicht mehr helfen konnten, habe ich deswegen ein kleines Vermögen ausgegeben. Die Wirkung hat aber leider nur immer ein paar Tage angehalten. Eine Freundin gab mir den Tipp, mich von Rolf Huth behandeln zu lassen. Das habe ich getan und nach zwei Terminen kann ich berichten: psychisch bin ich spürbar stabiler. Ab und zu rutsche ich nochmal in alte Muster zurück, aber es ist viel besser als früher. Meine Rückenprobleme sind wie schlagartig verschwunden. Derzeit befinde ich mich auf einer langen Auslandsreise, schlafe in vielen unterschiedlichen, tw. schlechten Betten, auf langen Fahrten auch manchmal im Bus, trage bei meinen 55 kg Körpergewicht immerhin 22 kg Gepäck auf dem Rücken und bin trotzdem schmerzfrei. Ein völlig anderes Leben und Lebensgefühl . Endlich. ( Sandra, 30 Jahre, 3 Wochen nach der letzten Behandlung )
Sandra
In regelmäßigen Abständen wiederholte sich bei mir der nahezu identische Traum: Ich stritt ausgedehnt mit meinem Vater. An den Inhalt konnte ich mich nach dem Aufwachen nie erinnern - und dieser war auch gar nicht relevant. Vielmehr blieb stets nur ein bestimmtes Grundgefühl des Unverstandenseins und ungerechter Behandlung zurück. Dieses Gefühl stammte - so erfuhr ich von Rolf - aus der Kindheit bzw. Jugend und ich trug es offensichtlich auch noch Jahre später mit mir herum. Rolf hat diese emotionale Programmierung erstaunlich schnell aufgespürt und sie anschließend gezielt beseitigt. Zu diesem Zeitpunkt bereitete ich mich bereits lange auf eine große Prüfung vor und war sehr perfektionistisch. Das führte zu Unsicherheit, Zeitverlust und Zweifeln an den eigenen Fähigkeiten. Durch die Behandlung fühlte ich mich sodann leichter und auf kaum zu beschreibende Weise befreit. Ich habe Selbstvertrauen gewonnen, bin positiver eingestellt und befinde mich im Gleichgewicht. Die Prüfungen konnte ich mit einem Lächeln auf dem Gesicht bewältigen - obwohl ich in der Vorbereitung letztendlich Dinge ausgelassen hatte (auslassen musste), die ich früher für zwingend notwendig gehalten hatte. Es ist, als hätte man eine entscheidende Stellschraube verändert. Eine großartige Erfahrung für die ich sehr dankbar bin. - David, 27 Jahre
David
2017 hatte ich einen Autounfall. Danach konnte ich nur noch unter Schwierigkeiten Autofahren und litt auch seither unter Flugangst. Allein bei dem Gedanken, einen Flug buchen zu müssen, verspürte ich Angst. In den Flieger konnte Ich konnte nur noch mit einem starken Beruhigungsmittel einsteigen, um mich "wegzuschießen". Trotzdem wurde mir vor Angst schlecht und ich habe mich übergeben müssen. Durch Zufall habe ich Rolf Huth kennengelernt. Er hat mich in den vergangenen 7 Monaten zwei Mal behandelt und das Autofahren wurde besser. Vor 1 Monat hat er mich erneut behandelt und bei einem gemeinsamen Probeflug konnte ich mich davon überzeugen, dass meine Flugangst fast weg ist. Deswegen habe ich mir einen Traum erfüllt und einen Flug nach Amerika gebucht, auf den ich mich sehr freue. Autofahren ist ebenfalls kein Problem mehr.
Sarah, Anfang 20
Wegen meines Burnouts habe ich meinen Arzt aufgesucht. Weil er mir nicht helfen konnte, hat er mir Herrn Huth empfohlen, der mich zwei Mal behandelt hat. Als Ursache für meine Probleme hat er ein kindliche Trauma ( verursacht durch ein Elternteil im Alter von 3 Jahren ) erkannt. Zusätzlich wurde ich mit ca. 10 Jahren sexuell missbraucht. Herr Huth hat zuerst das kindliche Trauma mit Hypnose behandelt, in der zweiten Sitzung den Missbrauch mit einer speziellen Traumatechnik. In beiden Fällen kann ich zu meiner großen Erleichterung sagen, dass meine Probleme vollständig verschwunden sind. Insbesondere bei dem Missbrauch verspüre ich überhaupt keine negativen Emotionen mehr und kann heute so darüber sprechen, als wäre es jemand anderem statt mir selbst passiert. Ich bin meinem Arzt und Herrn Huth sehr dankbar.
männlich, ca. Ende 20
Als ich Herrn Huth vor 2 Jahren kennenlernte, waren wir fast 5 Jahre verheiratet. Wir waren vollkommen zerstritten und ich war mit meinem Kind sicherheitshalber ausgezogen. In den wenigen, aber extrem gewinnbringenden Sitzungen, die ich und mein Mann mit Herrn Huth hatten, sind uns unsere Schwierigkeiten bewusst geworden. Mein Mann und ich haben die ganze Zeit aneinander vorbeigeredet, obwohl wir uns viel unterhalten und gestritten haben. Heute wissen wir, dass wir uns wie kleine Kinder verhalten haben und freuen uns, dass uns das hoffentlich nie wieder passieren wird. Es gibt ab und zu mal Streit zwischen uns, aber der ist deutlich schneller vorbei, weil wir endlich das aussprechen können, was uns wirklich bewegt und im Gegensatz zu früher sind wir in der Lage, uns zuhören zu können. unsere Beziehung fühlt sich viel viel leichter an. Dafür bin ich meinem Mann, mir und auch Herrn Huth sehr dankbar. Ich hätte nicht gedacht, dass wir das noch einmal schaffen würden. 🙂
N.N.
Nach fast 20 Jahren war unsere Ehe am Ende. Mein Mann hatte mehrere Affären, die mir sehr weh getan haben. Ich fühlte mich sehr verletzt und ausgenutzt, wollte mich in meiner Enttäuschung und Wut von meinem Mann trennen. Weil ich Angst vor der Trennung gehabt habe, habe ich Herrn Huth um Hilfe gebeten. Herr Huth hat mir in den ersten Gesprächen, die vollkommen anders verlaufen sind als ich gedacht habe, die Augen geöffnet. Ich konnte erkennen, dass unsere schwere Krise kein Zufallsergebnis war und nichts mit dem üblichen Auseinanderleben zu tun hatte. Zuerst mir und dann, als auch mein Mann auch begann, mit Herrn Huth zu arbeiten, lag der ganze Schlamassel und vor allem die Gründe, die dazu geführt haben, klar vor unseren Augen und ich konnte plötzlich meinen Mann verstehen und er endlich auch mich. Uns war in den fast 20 Jahren nicht bewusst, was uns fehlte. Das haben wir quasi im Eiltempo nachgeholt, was nicht immer einfach und bequem war, manchmal sogar richtig schmerzhaft. Heute sprechen wir regelmäßig miteinander und haben endlich den Spaß und die Lockerheit, die ich mir in all den Jahren immer schon gewünscht habe. Ich bin froh, dass wir zusammenbleiben können. Danke, lieber Rolf Huth. Danke für alles und vor allem für Ihr Einfühlungsvermögen in uns beide.
O. C., 42 Jahre alt
Unsere 10jährige Tochter ist durch eine Unachtsamkeit vom Pferd gefallen. Obwohl ihr nichts passiert ist, hatte sie nach diesem Ereignis Angst vorm Reiten und litt sehr darunter, nicht mehr auf ihr Pferd zu können. Wir sind mit ihr zu Rolf Huth gefahren und er hat ihr in einer einstündigen Sitzung die Angst genommen. Sie und wir als Eltern sind sehr froh, denn das Reiten bedeutet unserer Tochter sehr viel.
I. V.
Auf Empfehlung habe ich wegen meiner langjährigen und sehr heftigen Migräne eine Behandlung bei Rolf Huth begonnen und kurz nachdem wir begonnen hatten war ich auch eigentlich schon fertig damit. Im ersten Gespräch hat er mir viele Fragen zu meiner Kindheit gestellt, in der zweiten Sitzung wurde ich hypnotisiert und habe danach nur noch wenige Migräneanfälle, die ich im Gegensatz zu früher wesentlich besser ertragen kann. Ich überlege, ihn nochmal anzurufen; vielleicht geht der Rest ja auch noch weg.
Frau V.
Mein Vater ( 81 ) litt jahrelang unter hohem Bluthochdruck. Sein Arzt hatte ihn quasi austherapiert mit den Worten: "Ich kann nichts mehr für Sie tun." entlassen. Auf einem Vortrag habe ich Herrn Huth kennengelernt. Seine Art und Inhalte fand ich ansprechend und habe meinem Vater eine Behandlung mit ihm vorgeschlagen. Herr Huth hat sich lange mit meinem Vater unterhalten und sich sehr aufmerksam seine Geschichte angehört. Dabei hat er herausgefunden, dass eine sehr alte "Sache" auf meinem Vater lastete.Er hat mir später erklärt, dass diese Last stressende Auswirkung auf das vegetative Nervensystem meines Vaters hatte. In dieser Sitzung scheint sich diese fast 50 Jahre alte Belastung gelöst zu haben, denn in der folgenden 14 Tagen ging der Blutdruck von Spitzenwerten von 200-210 auf 150/160 zurück. Mein Vater benötigt auch seither keine Medikamente mehr.
Anonym
Ich hatte im Alter 5 ein kindliches Trauma und verspürte bis ins Erwachsenenalter, dass ich meine echten Gefühle und meine Meinung nicht zeigen bzw. vertreten konnte. Ich hab mich nie getraut, „Ich“zu sein. Eine Bekannte hat mir Rolf Huth empfohlen. Die erste Sitzung war ein langes Gespräch, die zweite eine Hypnose. Danach ging es mir deutlich besser. In der dritten und letzten Sitzung, die ich als überraschend humorvoll empfunden habe, hat er mit mir eine spezielle Trauma-Sitzung durchgeführt. Währenddessen ging es mir von Minute zu Minute besser ging und was soll ich sagen: nach 2 Stunden fühlte ich mich phantastisch und es dauert zu meiner Überraschung und auch Freude an. Vielen Dank Rolf. Sehr gute Arbeit!
Lisa S., 8 Wochen nach der letzten Sitzung
Vor 8 Monaten hatte ich einen sehr schweren Autounfall. Körperlich bin ich unverletzt aus dem Wrack geborgen worden, konnte aber seit dem Unfall nicht mehr regelmäßig arbeiten und an Autofahren war ebenfalls nicht zu denken. Über einen befreundeten Mentaltrainer kam der Kontakt zu Herrn Huth zustande. Die lange Anfahrt mit dem Zug habe ich gern in Kauf genommen und bin glücklich, nach nur einer Sitzung wieder wie früher konzentriert arbeiten und Autofahren zu können. Ich hatte schon Bedenken, beides nie wieder so wie früher machen zu können. Was wir genau in der Sitzung gemacht haben und wie es funktioniert, ist mir immer noch ein Rätsel, aber mir auch egal: ich bin einfach nur froh, dass es geklappt hat. Die Sitzung ist nun fast 3 Monate her und es geht mir immer noch bzw. wieder gut.
K. V., Unternehmer
Ich bin als Jugendliche vergewaltigt worden und habe fast 20 Jahre unter den Folgen gelitten. Die früheren Sitzungen mit Psychologen haben mir zwar etwas geholfen, aber meine Ängste und andere Probleme sind letztlich geblieben. Ich war insgesamt 3 Mal bei Rolf Huth in seiner Praxis. Der letzte Termin war eine TBT-Therapie. Danach geht es mir viel besser. Ich kann mich privat und im Beruf viel sicherer behaupten und schlafe besser.
Frau, Anfang 30
Ich habe jahrelang unter meiner Essstörung gelitten und zuletzt nur noch 44 kg gewogen. Ich war sehr schwach und bedrückt. 2 stationäre Therapien, die ich früher mal begonnen habe, habe ich wieder abgebrochen, weil man mich zwingen wollte, eine Struktur in meinen Tagesablauf und mein Essverhalten zu bringen. Ein Freund hat mir vorgeschlagen, mit Rolf Huth zu arbeiten. Ich habe ihn vor 6 Wochen angerufen und bin danach drei Mal bei ihm gewesen und seit 3 Wochen fühle ich mich endlich frei. Es geht mir viel besser, ich bin stärker geworden und kann ohne schlechtes Gewissen endlich alles essen, was ich mag.Essstörung
Alina W., 21
Meinem Sohn (17) ging es extrem schlecht. Er war vollkommen in sich zurückgezogen, hat sich nicht mehr mit seinen Freunden verabredet, Er schlief schlecht, hatte keinen Appetit, ging nicht mehr zur Schule und ich sah keine Möglichkeit ihm zu helfen. Gespräche mit ihm liefen ins Leere und er wirkte völlig verloren. In meiner Verzweiflung habe ich Rolf angerufen, Bereits nach dem ersten Termin war es die Körperhaltung meines Sohnes, die sichtbar machte, was in den paar Stunden mit ihm passiert war. Er ging erhobenen Hauptes, mit nach hinten gezogenen Schultern, aufrecht und mit einem Lächeln im Gesicht mit mir zum Auto. Er war müde und glücklich, weil Rolf ihm in den paar Stunden einen Weg vom Schatten ins Licht aufzeigen konnte. Wir waren insgesamt zu vier Terminen in Düsseldorf und jeden Tag schaue ich meinen Sohn an und staune über den immer noch andauernden und nachhaltigen Erfolg dieser vier Termine. Wäre ich nicht selbst dabei gewesen, hätte ich es nicht geglaubt. Nun geht es meinem Sohn seit mehreren Monaten sehr gut, er ist glücklich, als hätte man ihm eine zentnerschwere Last von den Schultern genommen und ich bin sehr froh darüber, dass Rolf ihm und auch mir, so toll aus der Not helfen konnte. An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an dich lieber Rolf! Zitat meines Sohnes: „Es ging mir richtig schlecht und Rolf hat dafür gesorgt, dass ich sehr glücklich und lebensfroh bin.
Die Mutter
Lieber Rolf, seit unserer Hypnosesitzung bin ich trotz hohen emotionalen Stresses nicht wieder in meine bis dahin typische Selbstverachtung abgerutscht. In den vergangenen Jahren hatte ich Stress vermehrt an meinem Körper ausgelassen; ich habe mich dann als abstoßend, hässlich und furchtbar empfunden und mich häufig in verbissenes Sporttreiben ge"rettet". Wie gesagt, das ist jetzt ausgeblieben, was mich sooooo frei macht! Echt spitze. Auch spitze ist, dass die Migräne sich positiv verändert hat: Ich bekomme jetzt nur noch das Geflimmer in den Augen, aber der ganze schlimme Rest (Übelkeit, schlimme Schmerzen über Stunden) sind verschwunden. Ich kann kaum in Worte fassen, in welchem Umfang das meine Lebensqualität verbessert. So, das war's erst mal von mir. Lange Rede, kurzer Sinn: danke, danke, danke für deine Hilfe! 🙂
Julia, 30
Ich hatte in der Schule seit langem Schwierigkeiten mich zu konzentrieren. Während der Nachhilfestunden konnte ich alles, aber nn Klassenarbeiten, vor allem in Mathe bekam ich richtige Aussetzer und deswegen schlechte Noten. Immer wieder hatte ich diese blöden Blackouts zum falschen Zeitpunkt. Meine Eltern und ich wussten nicht mehr weiter. Dann kam ich durch Zufall zu Rolf Huth, der mir in kurzer Zeit geholfen hat mich zu entspannen und meine Blockaden zu überwinden. Jetzt habe ich meinen Realschulabschluss in der Tasche und gehe mit einem Lachen in Richtung Fachabi. Und meine Neurodermitis ist auch weg.
Noah, 16
Ich habe ca. 30 Jahre einen Menschen GEHASST. Die Wut und der Hass haben fast mein Leben zerstört, weil ich mich permanent verfolgt und beherrscht sah. In einem langen Vorgespräch über FaceTime und einer anschließenden noch längeren Hypnosesitzung hat mir Rolf diesen Menschen „aus dem Kopf gezogen“. Es gibt diesen Menschen noch, aber er spielt für mich keine Rolle mehr. Ich war nach dieser Sitzung völlig erschöpft, aber frei. Das ist nun 2 Monate her und mir geht es immer noch sehr gut. Dafür bin ich Rolf unendlich dankbar.
Arne B. aus F.
Mobbing am Arbeitsplatz Gesundheit hat meine Gesundheit stark beeinflusst; neben Bluthochdruck hatte ich hatte zusätzlich depressive Phasen. Das Mobbing hörte nicht auf, doch durch die einfühlsame, authentische und fachkompetente Arbeit von Rolf Huth war es mir möglich, entspannter mit der Situation umzugehen. Und das hat mir sehr gut weitergeholfen.
Eugen S., 63