revolutionäre Traumatherapie: TRC® ( trauma release concept )

Immer auf der Suche nach verbesserten und noch effektiveren Therapien habe ich für Traumapatienten ( bspw.  bei Missbrauch, Unfällen, Überfällen, Schockerlebnissen etc. ) TRC®  entwickelt. TRC® wird ebenfalls erfolgreich bei Posttraumatischen Belastungsstörungen eingesetzt. Es ist unerheblich, ob es sich um ein akutes oder schon langzurückliegendes Ereignis handelt. Bereits während der Behandlung wird die entlastende Wirkung spürbar und nach Beendigung der Therapiesitzung sagt die Mehrheit der Patienten, es würde sich so anfühlen, als ob man die Geschichte eines Fremden erzählt.

TRC® bewirkt eine gezielte Entkopplung zwischen dem auslösenden Schockerlebnis und den triggernden Reizen. Der “Bombe” wird sozusagen der Zünder entzogen.

Die Sitzungen verlaufen entspannt. Patientinnen /-en sind über den schnellen und anhaltenden  Erfolg sowohl erstaunt als auch erfreut.

Voraussetzung für die TRC®-Behandlung: das auslösende Ereignis muss dem Patienten bewusst, also real bekannt, sein.

Vorteile von TRC®:

– Es sind nur sehr wenige Sitzungen erforderlich

– sofort spürbare und anhaltende Wirkung ( Feedback von behandelten PatientenInnen )

– TRC® wird als sanft empfunden. Das auslösende Ereignis muss nicht zig Mal vollständig, immer und immer wiederholt und damit durchlebt werden. Die Sitzungen verlaufen entspannt.